Május 10-11. Bulgária Törökország

Eine kleine Änderung im Blog: Ab jetzt werden wir unsere Beiträge offline schreiben und als Bild hochladen, so können wir euch auch bei schwacher Internetverbindung auf dem Laufenden halten. Bezüglich der Bildqualität solltet ihr allerdings nicht allzuhohe Erwartungen haben.

Der heutige Tag begann trockener und wärmer, allerdings gab es umso mehr Mücken. Das nasse Gras war nicht so rutschig, wie wir das befürchtet hatten. Schnell packten wir die 100 km bis Varna, dort kauften wir Wasser und Obst und fuhrlen los, Richtung Schwarzes Meer, wo wir zu Mittag essen wollten. Am Strand probierten wir den tiefen Sand aus und wir schafften das diesmal, ohne die Rettung gerufen haben zu müssen, wie beim Training.

Im Gasthaus wollte man uns zuerst nicht bedienen, da wir nur Euro dabei hatten, die Kellnerin sah jedoch bald ein, das das auch für sie ein gutes Geschäft ist.